Pferd

Der Sommer ist da!

Anfang des Monats hatte ich einen Foto-Termin bei einem Fotoprofi. Herrn Michael Memminger. Seine Firma Artischocke ist spezialisiert auf Fotografie, Grafik und Web Design.

Bist du schon einmal zu einem Fototermin mit einem vollen Kleiderkoffer gegangen?

Ich hatte eine ganze Sporttasche dabei. Mit verschiedenen Sakkos, verschiedenen Pullovern, verschiedene Hemden und auch T-Shirts. Bis ich angekommen war, hat ich vor lauter Panik schon das erste T-Shirt durchgeschwitzt. Michael hat es dann aber schnell geschafft mir die Panik vor dem Fotografieren zu nehmen. Ich persönlich finde mich nicht besonders attraktiv. Die Angst, dass Michael keine Objektive hat, auf denen ich, mit meiner Körperfülle wirklich passe war groß.

Anfangs war die Aufforderung, „ beweg dich und wenn’s geht auch natürlich“ und dauernd hört man das Klicken der Kamera und das Aufflackern der verschiedenen Blitzapparaturen. Insgesamt hat der Prozess 3 Stunden gedauert und es sind viele Hunderte Fotos entstanden

Durch die Unterstützung von Michael hatte ich bald eine richtige Fotomodell-Routine und ich habe mich immer natürlicher vor der Kamera bewegt. In meiner Freizeit bin ich eher der T-Shirt und Jeanstyp, aber ich trage auch ganz gern mal zwischendurch einen schönen Anzug. Ständig habe ich mich umgezogen, um neue Bilder in verschiedener Kleidung von mir zu fotografieren.

Leider bin ich durch die Fotos weder schlanker, noch schöner geworden. Es hat richtig Spaß gemacht, mit Michael zusammenzuarbeiten und viele Fotos sind so gelungen, dass man sie auf der Homepage nutzen kann.

 

 

Paartherapeut-sturm-juergen
Sturm-paartherapeut-juergen

2. Schwimmen am Morgen im Chiemsee

Ich habe das Glück, dass ich an 2 Wohnorten jeweils einen See habe. In Italien lebe ich am Gardasee und in Deutschland am Chiemsee. Hier in Prien am Chiemsee habe ich nur circa 5 Minuten mit dem Fahrrad an den See. Gleich nach dem Aufstehen, setze ich mich auf das Fahrrad und fahre zum sogenannten „Polizeisteg“. Der heißt so, weil gleich daneben das Polizeiboot fest verankert ist. Meist begleitet mich meine Frau, bevor sie in die Arbeit geht.

Wir ziehen nur die Badesachen an, darüber den Bademantel und fahren los. Unten angekommen sind meist sehr wenige Menschen unterwegs. Es sind meist dieselben Gesichter, die man schon kennt. Ein ruhiges und leise „Hallo“ am Morgen. Es ist ruhig, jeder ist nur hier, um die Stille des Sees zu genießen. Manchmal ist es schon eine große Überwindung, aus dem warmen Bett in den kühlen See zu springen. Wir schwimmen dann meistens 10 Minuten bis eine Viertelstunde mit einem wunderbaren Blick in die Berge. Wenn wir dann zu Hause angekommen, sind sind wir erfrischt und tiefenentspannt. So kann der Tag gut starten.

 

chiemsee
spiegelglatter-chiemsee

3. Ehe und Geld

Des Weiteren hatte ich eine online Fortbildung bei Dr. Stefan Junker. Das Thema war: Geld und Liebe. Ich schätze Dr. Junker sehr, weil er eine sehr angenehme und authentische Art des Unterrichts macht. Das Hauptthema war die Unausgewogenheit und Abhängigkeiten bei Paaren zum Thema Geld. In den meisten Paarbeziehungen gibt es einfach Unterschiede im Geldverdienen und auch wie man Geld ausgibt. Explizit haben wurde darüber gesprochen, welche Methoden es gibt, um das Geld nicht nach dem Geldwert aufzuteilen, sondern zu schauen welche Bedürfnisse hinter den einzelnen Geldwerten stecken. Zum Schluss dieser Fortbildung habe ich ein neues Modell gelernt. Resümee dieser Fortbildung war, dass Geldprobleme immer die Chance in sich tragen ein hohes Vertrauenspotential und die Möglichkeit der Nähe zu erschaffen.

Wenn euch das Thema interessiert, schreibt es mir in die Kommentare. Dann werde ich diese Thema verbloggen.

 

4. Vorschau auf August

  • Urlaubsmonat
  • Motorrad fahren
  • Essen gehen

Was hast du im Juli gemacht? Was denkst du über meine Aktivitäten im Juli?

Bitte schreib mir unten einen Kommentar. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.