gardasee-im-nebel

Der August ist traditionell ein Urlaubsmonat für mich. In diesem Jahr haben wir eine superkurvige Motorradwoche in den italienischen Dolomiten gemach. Unser Motorradhinterreifen war danach wegen mangelndem Profil zum Wechseln. 😊Die restlichen Tage waren am Gardasee mit Freunden und gutem Essen.

 

1. Ab in die Dolomiten

berge
dolomiten-mit-motorrad

Der August beginnt mit unserer derzeitigen Lieblings Urlaubsart: Motorrad fahren.

Wir packen unseren Bus mit allem Camping Equipment und stopfen das Motorrad noch dazwischen.

Jetzt fahren wir in die italienischen Dolomiten. Der große Vorteil des Campens in den Bergen ist, dass es dort einfach kühl ist und somit auch das Motorrad fahren, in der Motorradschutzausrüstung erträglich ist. Wir haben einen wunderschönen Stellplatz zwischen lauter Dauercampern gefunden. Die meisten Camper sind momentan leer. Somit ist es extrem ruhig auf dem Campingplatz. Was sehr entspannend für uns ist.

Moped raus, Camper zum Schlafen hergerichtet und der Urlaub beginnt.

Meine Frau sucht uns für jeden Tag eine neue wunderschöne Tour mit vielen Pässen, vielen Kurven und wunderschöner Landschaft aus. Wir genießen diese Motorradtouren sehr. Wir waren schon lange nicht mehr in den Dolomiten. Die imposanten Felsformationen gefallen uns sehr. Natürlich kommt auch der Fahrspaß nicht zu kurz, was bedeutet, dass unsere Reifen schneller abgefahren sind als wir denken. Die Pässe werden immer mehr:  Passo Cerida, Passo Rolle, Passo Duran, Passo Staulanza,  Passo Falzarego, usw., was uns zum Kaffetrinken nach Cortina d. Ampezzo führt. Seit vielen Jahren ist es bei uns Tradition, dass wir immer eine Stunde Motorradfahren und uns dann in ein Café oder eine Bar setzen. Das ist sehr entspannend, macht das Fahren sicherer und wir können einer Leidenschaft frönen: den anderen Gästen zu beobachten, was sie tun.

Was wir besonders angenehm empfinden, ist dass der Campingplatz so wenig Gäste der Zeit hat. Es ist alles sauber und ruhig. Nach einer anstrengenden Motorradtour können wir uns wirklich wunderbar erholen. An alle Motorradfahrer unter den LeserInnen: „Die Dolomiten sind immer eine Reise wert.“

 

2. Weiter zum Gardasee

Männer-beim ausruhen
Blick-von-der-alm

Von den Dolomiten aus fahren wir, entlang wunderschöner Straßen, nach Trento. Dort verbringen wir noch den Nachmittag, indem wir durch die Supermärkte flanieren und unsere Vorräte auffüllen. Erst am späten Nachmittag geht es dann Richtung Gardasee.

Der Gardasee empfängt uns mit Sonnenschein. Gleich am ersten Abend treffen wir uns mit dem kleineren Bruder meiner Frau zum Abendessen. Dieser ist mit seiner Familie auch gerade am Gardasee. Es wird ein langes Abendessen und am nächsten Tag müssen er und seine Familie leider abreisen. Die Tage vergehen mit lesen und zeichnen. Leider kann ich dieses Jahr nicht unter unserer großen Feige in der Hängematte liegen, da dieser Baum heuer kaum Laub hat. Die Trockenheit im Frühjahr hat ihm sehr zugesetzt und er hat fast 90% seiner Blätter abgeworfen. Heuer finde ich keinen Schatten unter ihm.

Auf einem Campingplatz ganz in der Nähe, haben sich eine befreundete Familie niedergelassen. Wir besuchen Sie und freuen uns immer mit den beiden Kindern zu spielen. An Ferragosta, einem der Nationalfeiertag in Italien, werden wir von meinem Freund und Nachbarn Rico eingeladen. Wir fahren auf seine Alm auf dem Monte Baldo. Eine abenteuerliche Fahrt mit dem Geländewagen. Oben grillen wir, feiern und ruhen uns aus.

Wenn es das Wetter zulässt machen wir sehr schöne Motorradtouren rund um den Gardasee Auffallend ist, dass viele der kleineren Seen in den Bergen und auch die Stauseen kein Wasser führen. Leider ist das ein Phänomen, das wird schon aus früheren Jahren kennen. Aber dieses Jahr ist es besonders schlimm.

 

3. Beim Friseur

Frau-mit-zopf
Frau-mit-haaren-liebe-kommunikation-konflikt
  1. Beim Friseur

Seit vielen Jahren kennen wir im Ort eine Friseuse, die meiner Frau die Haare schneidet. Heuer ist es wieder ein größerer Eingriff. Meine Frau lässt sich ihren Zopf um 35 Zentimeter kürzen. Diese Haare spendet sie einer Organisation und mit diesem Haaren werden Perücken für krebskranke Kinder gemacht. Für uns beide ist es ein sehr emotionaler Haarschnitt, weil sich das Aussehen meiner Frau dadurch sehr verändert. Eigentlich müssten wir es schon gewohnt sein, dass sich dieser Prozess alle 3 – 4 Jahre wiederholt. Ich bin sehr stolz auf meine Frau.

4. Hundesitting

Paarberater-mit-hund

Hurra! Ich habe meinen italienischen Nachbarn dazu überredet, dass er übers Wochenende mit seiner Frau in die Berge fährt. Das ist nicht selbstverständlich für sie,  denn beide sind absolute Arbeitstiere. Ganz ehrlich, ist diese Intervention auch nicht ganz ohne Eigennutz. Denn ich kann 3 Tage auf ihren Hund aufpassen und mit ihm spazieren gehen.

Was habt Ihr im August gemacht? Schreibt mir doch eure Geschichte in die Kommentare.

Vorschau auf nächsten Monat
  • Wir haben Großfamilientreffen in Südtirol
  • Ich mache eine Blogger-Fortbildung bei Judith Peters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.